Wülfrath & Partner Rechtsanwälte | Recht der Allgemeinen Geschäftsbedienungen
Rechtsanwälte Karlsruhe für Steuerrecht
139
page,page-id-139,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
 

Recht der Allgemeinen Geschäftsbedienungen

Seit Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes am 01.01.2003 findet sich das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im BGB in den §§ 305 – 310. Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Inhalt eines zwischen zwei Vertragspartnern geschlossenen Vertrages, wenn sie ausdrücklich oder durch ausdrücklichen Hinweis der anderen Vertragspartei bekanntgemacht worden sind und sie mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden ist.

Die Inhaltskontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen auf die Frage der Wirksamkeit oder Unwirksamkeit unterscheidet zwischen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die gegenüber einem Unternehmer oder einer juristischen Person des öffentlichen Rechts verwandt werden, und solchen, die gegenüber dem Verbraucher Anwendung finden.

Wir haben sehr langjährige Erfahrung in der Formulierung Allgemeiner Geschäftsbedingungen in ihrer jeweiligen Branchenbezogenheit für zahlreiche Mandanten-Unternehmen, aber auch in der Abwehr Allgemeiner Geschäftsbedingungen im Beratungsgespräch mit Verbrauchern.